Sucht- und Gewaltprävention

Informationen zum Thema Sucht- und Gewaltprävention:

Die Sucht- und Gewaltprävention zielt auf die Herausbildung einer gefestigten Persönlichkeit, die die Verantwortung für die eigene Gesundheit übernimmt und Genussfähigkeit mit kritischem Bewusstsein verbindet. Zudem unterstütz sie die Entwicklung von Persönlichkeiten, die in der Lage sind, Konflikte zu erkennen und konstruktiv zu bearbeiten.
Die Sucht- und Gewaltprävention fördert die seelische Gesundheit und unterstützt die Kinder auf ihrem Weg zu einer starken Persönlichkeit.

Starke Kinder können…

  • … ihre Gefühle beschreiben und darüber reden.
  • … Vertrauen haben, Gefühle zu äußern.
  • … über unterschiedliche Ausdrucksmöglichkeiten für Gefühle verfügen.
  • … sich sensibel in die Gefühle anderer Kinder hineinversetzen und sie akzeptieren.
  • … erkennen, dass ihre Verhaltensweisen bei anderen emotionale Reaktionen auslösen.
  • … über altersgemäße Hilfen für andere Kinder verfügen.
  • … sich auf Situationen einstellen, in denen heftige Gefühle zu erwarten sind.

 

Umsetzungsbeispiele an unserer Schule:

  • Gesprächskreise (sich äußern über Erlebnisse)
  • Stimmungsbarometer
  • Gemeinschaft erleben (z.B. Gestaltung der Weihnachtszeit)
  • Sozialverhalten einüben (z.B. angemessener Umgang mit Kritik und Konflikten, Kompromissbereitschaft)
  • Balance zwischen Zielsetzung der Aufgabe, Gruppen- und Individualinteressen wahren können
  • Präventivarbeit durch Theaterstück „Hau ab du Angst“
  • Unterrichtsthemen „Nein sagen“ und „Gute und schlechte Geheimnisse“

Drucken

Kontakt

Schlossbergschule
Schlossstraße 15
64625 Bensheim-Auerbach
Tel.: 06251/71208
Fax: 06251/703734
schlossbergschule[at]kreis-bergstrasse.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden! Ablehnen